Drucken

Fallschutzplatten verlegen

18.04.2018 - Fallschutzplatten verlegen

Fallschutzplatten 500 x 500 x 40mm können auf nahezu jedem tragfähigen Untergrund (z. B. Beton, Estrich, Fliesen, Holz, Metall, Bitumenbahnen, Dachfolien, Schotter, Splitt etc.) problemlos verlegt werden. Nach Festlegung der Belagsart und der Belagsgröße empfehlen wir die Anfertigung eines Verlegeplanes für die Fallschutzplatten. Hierdurch wird eine wirtschaftliche und optimale Verlegung ohne größeren Verschnitt erreicht. Besonders wichtig für ein lagesicheres Oberflächenbild der Fallschutzplatten ist die Anordnung einer festen Randeinfassung, z. B. aus Gummigranulat. Hierzu empfehlen wir unsere elastischen Wegeeinfassungen.

 

Fallschutzplatten 500 x 500 x 30mm werden grundsätzlich auf festem Untergrund (z. B. Beton, Estrich, Fliesen, Holz, Metall, Bitumenbahnen, Dachfolien etc.) verlegt. Nach Festlegung der Belagsart und der Belagsgröße empfehlen wir die Anfertigung eines Verlegeplanes für die Fallschutzplatten. Hierdurch wird eine wirtschaftliche und optimale Verlegung ohne größeren Verschnitt erreicht. Auch bei dieser Verlegeform ist eine feste Randeinfassung zur Lagesicherung der Fallschutzplatten erforderlich. Sollte keine bedingte Einfassung vorhanden sein, empfehlen wir eine Verklebung der äußeren Randplatten.

 

Fallschutzplatten verlegen


Verlegung von Fallschutzplatten ab 30mm